Digitales Tutoring für wirksame Leseförderung in allen Schulen.

Das Problem

Jedes vierte Kind lernt in der Schule nur sehr schlecht lesen.

Unser Beitrag

Wir bringen wirksames digitales Tutoring in die Schulen.

Turbo-Team

Unser Tutoring-Programm »Lesen mit dem Turbo-Team«

Tutoring ist laut Forschung eine der wirksamsten Methoden zur Leseförderung überhaupt.

Deshalb haben wir ein wissenschaftlich fundiertes Tutoring-Programm für die spielerische Leseförderung von Schulkindern in Kleingruppen entwickelt.

Es beruht auf einer digitalen Plattform und ermöglicht auch Tutor:innen ohne langjährige Qualifikation eine wirksame Förderung gerade von benachteiligten Kindern.

Lesen mit dem Turbo-Team wird bereits an 33 Schulen in neun Bundesländern durchgeführt. Darunter sind auch 11 Sekundarschulen. Zwei Leseförderorganisationen nutzen das Programm ebenfalls.

Tutoring ist keine herkömmliche Nachhilfe. Es handelt sich um die gezielte und systematische, individuelle Förderung von Schüler:innen durch geschulte Tutor:innen auf Grundlage eines wissenschaftlich fundierten Konzepts.

Die Forschung zeigt, dass Tutoring für benachteiligte Kinder besonders wirksam ist. Unser besonderer Förderansatz kann den Fortschritt im Lesen in kurzer Zeit um fünf oder mehr Monate steigern.

Lesen mit dem Turbo-Team bildet die Lerninhalte der 1. bis 4. Klassenstufe ab. Es eignet sich für den Einsatz bis zur 9. Klassenstufe.

Das Programm wird in Schulen zusätzlich zum Regelunterricht angeboten, jedoch in Abstimmung mit den Fachlehrkräften der Kinder durchgeführt. Als Tutor:innen sind Studierende bzw. Hochschulabsolvent:innen aller Fachrichtungen oder Personen mit Berufsausbildung tätig. Sie arbeiten mit kleinen Gruppen von vier Schüler:innen mit hohem Förderbedarf zusammen.

Die Durchführung beruht auf einer digitalen Tutoring-Plattform. Auf Grundlage eines Tests des Lernstands erarbeiten sich die Kinder in Zweierteams spannende Geschichten mit motivierenden Lernspielen. Die Förderung erfolgt möglichst täglich für 30 Minuten. Sie hält solange an, bis die Kinder ihre Lernrückstände ausgeglichen haben und im Regelunterricht mithalten können.

Die Verarbeitung personenbezogener Daten im Rahmen von Lesen mit dem Turbo-Team erfolgt vollständig datenschutzkonform.

Die digitale Tutoring-Plattform wird uns vom Fischer Family Trust (FFT) zur Verfügung gestellt, einer gemeinnützigen britischen Organisation mit Sitz in Wales.

Der FFT arbeitet seit 20 Jahren im Bereich der Schulentwicklung. Schwerpunkte seiner Tätigkeit liegen auf der Leseförderung sowie der Analyse von Prüfungsergebnissen mit digitalen Instrumenten.

Unser Angebot

So kommt das Turbo-Team zu Ihnen
Das Turbo-Team kann von Schulen oder anderen Organisationen genutzt werden, die Leseförderung durchführen. Privaten Kunden können wir das Turbo-Team derzeit noch nicht anbieten. Für die Durchführung des Programms benötigen Sie:
Einen Raum für 4 bis 6 Kinder mit WLAN.
2 bis 3 digitale Endgeräte pro Lerngruppe wie z.B. Tablets oder Notebooks. Das Turbo-Team läuft auf allen gängigen technischen Plattformen.
Einen Browser beliebigen Typs. Die Installation von Software ist nicht erforderlich.
Für die Arbeit als Tutor bzw. Tutorin kommt ein breiter Personenkreis infrage. Ein einschlägiges Studium bzw. eine entsprechende Ausbildung sind hilfreich, aber keine Voraussetzung. Als Tutor:innen werden z.B. tätig:
Hochschulabsolvent:innen aller Fachrichtungen.
Studierende aller Fachrichtungen.
Personen mit Berufsausbildung im Ganztag.
Honorarkräfte oder Freiwillige.
Das Turbo-Team kostet 2.500 € pro Schule & Jahr. Darin sind enthalten:
Technischer und inhaltlicher Support
Alle erforderlichen Schulungen und Weiterbildungen
Die Nutzung der digitalen Tutoring-Plattform durch eine unbegrenzte Anzahl Tutor:innen und Schüler:innen

Wollen Sie mehr über das Turbo-Team erfahren? Vereinbaren Sie einen Termin mit uns. Wir stellen Ihnen unser Programm gerne per Zoom vor.

Zum Kontaktformular

News

Aktuelle Meldungen und Veröffentlichungen

Wirkung

Unser Tutoring-Programm ist wissenschaftlich fundiert

Lesen mit dem Turbo-Team wirkt – eine Pilotevaluation durch ein Team aus dem Arbeitsbereich von Professorin Dr. Dr. h.c. mult. Ingrid Gogolin an der Universität Hamburg hat deutlich positive Effekte des Programms gefunden.

Die Evaluation wurde im Rahmen des Sprachbildungsprogramms des InSL e. V. in Friedrichsdorf bei Frankfurt/Main durchgeführt. Dabei wurde die Wirkung des digital basierten Turbo-Team-Programms mit einem analogen Förderprogramm verglichen. Die Ergebnisse nach sechs Wochen Förderung:

Die Turbo-Team-Gruppe schnitt in allen Tests durchschnittlich besser ab als die Kontrollgruppe.
Signifikant höhere Testergebnisse ließen sich im Bereich der anspruchsvolleren Lesekompetenzen (Satz- und Textverständnis) feststellen. Die Unterschiede zwischen beiden Gruppen lagen dabei jeweils in der Größenordnung des mittleren Leistungszuwachses von Schüler:innen innerhalb eines Schuljahres (bei Teilnahme am regulären Unterricht und ohne zusätzliche Förderung).
Bei den basalen Lesefertigkeiten und dem Wortverständnis war der Leistungszuwachs in den beiden Gruppen vergleichbar hoch.

Mit dem Turbo-Team ist es ganz einfach, die Entwicklung jedes einzelnen Kindes im Blick zu behalten. Tutor:innen, Lehrkräfte und Schulleitungen können jederzeit Online-Berichte abrufen, die einen Überblick über den aktuellen Stand des Tutorings ermöglichen.

Die Berichte bilden zudem neu gelernte Inhalte sowie Fortschritte in Leseflüssigkeit und die Entwicklung des Lesealters ab.

So erlauben sie es der Schule, die Wirkung des Tutoring-Programms auf die Leseentwicklung ihrer Schüler:innen kontinuierlich zu überprüfen.

Die Arbeit von Tutoring for All beruht auf neuesten Ergebnissen der Bildungsforschung.

Wir kombinieren wissenschaftlich fundierte, nachweislich effektive Fördermethoden wie Scaffolding und kooperatives Lernen mit positiv evaluierten Lesefördermethoden.

Auch die Wirksamkeit unseres Programms wird mit wissenschaftlich anerkannten Testverfahren überprüft.

  • Gailberger, S. & Nix, D. (2013). Lesen und Leseförderung in der Primar- und Sekundarstufe. In: S. Gailberger/F. Wietzke (Hrsg.), Handbuch Kompetenzorientierter Deutschunterricht. Weinheim, Basel, 32–69.
    Überblick über verschiedene Lesefördermethoden in der Primar- und Sekundarstufe.
  • Rosebrock, C. (2012). Was ist Lesekompetenz, und wie kann sie gefördert werden. leseforum.ch. Online-Plattform für Literalität 3. Überblick über die Grundlagen der Lesedidaktik und der systematischen schulischen Leseförderung.
  • Rosebrock, C. & Nix, D. (2020). Grundlagen der Lesedidaktik und der systematischen schulischen Leseförderung. Baltmannsweiler: Schneider Verlag.
    Überblick über die Grundlagen der Lesedidaktik und der systematischen schulischen Leseförderung.

Über uns

Hallo, wir sind Tutoring for All

Wir sind erfahrene Expert:innen und verfügen über langjährige Erfahrung in der Forschung und Entwicklung von Lösungen für Schulen.

Wir nutzen aktuelle Forschungserkenntnisse in Verbindung mit bewährten digitalen Technologien, um wirksame Tutoring-Programme zu entwickeln und in Schulen umzusetzen.

Dr. Ekkehard Thümler
Dr. Ekkehard Thümler

Dr. Ekkehard Thümler ist Gründer und Geschäftsführer von Tutoring for All und Senior Fellow am Centre for Social Investment (CSI) der Universität Heidelberg. Er war in Führungspositionen in vier deutschen Bildungsstiftungen tätig und leitete an der Universität Heidelberg ein internationales Forschungsprogramm zu sozialer Wirkung und Innovation.

Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Ingrid Gogolin
Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Ingrid Gogolin

Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Ingrid Gogolin verantwortet das wissenschaftliche Design und die Evaluation unseres Programms. Prof. Gogolin und ihr Arbeitsbereich International vergleichende und interkulturelle Erziehungswissenschaft der Universität Hamburg sind spezialisiert auf Forschung und Entwicklung zur Bildung benachteiligter Kinder und Jugendlicher. Dabei liegt der Schwerpunkt auf sprachlicher Bildung im Kontext der sprachlichen Diversität, einschließlich der Evaluation von Innovationsprozessen in diesem Bereich. Die Kooperation mit Tutoring for All gehört zu den Transferaktivitäten, die auf die Forschung im Arbeitsbereich gestützt sind.
Zur Website von Prof. Gogolin an der Universität Hamburg.

Sümeyye Balci
Sümeyye Balci

Sümeyye Balci entwickelt als Content Designerin die multimedialen Inhalte unserer digitalen Plattform. Nach einem Lehramtsstudium war sie für den InSL e.V. in der Fortbildung von pädagogischen Fachkräften tätig, zudem erwarb sie als Trainerin Erfahrungen mit der Förderung mehrsprachiger Kinder. Ihr fachlicher Schwerpunkt liegt auf der Entwicklung von Lesekompetenz in sprachlich heterogenen Lerngruppen.

Dr. Kristina Edel
Kristina Edel

Dr. Kristina Edel ist Geschäftsführerin des InSL e.V. Sie ist seit zwanzig Jahren in der Förderung bildungsbenachteiligter Kinder tätig und unterstützt Schulen und Kitas beim Aufbau durchgängiger Sprach- und Lesefördermaßnahmen. Als Kooperationspartnerin von TFA ist sie unsere Expertin für die inhaltliche Gestaltung der Lernplattform.

Unsere Förderer

Tutoring for All erhält Fördermittel von der Crespo Foundation, der Dietmar Hopp Stiftung, dem Innovationsprogramm für Geschäftsmodelle und Pionierlösungen des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz sowie den Kiwanis Deutschland.

Der Transferfonds der Universität Hamburg förderte eine begleitende Pilotstudie zur Entwicklung eines tutoriellen Programms zur Sprachförderung von Grundschulkindern.

Aktuelle Förderer
Ehemalige Förderer

Unsere Unterstützer

Tutoring for All wird von einer Gruppe aus Expert:innen unterstützt und beraten:

  • Siegfried Arnz, Schulleiter und Abteilungsleiter der Berliner Schulbehörde a.D.
  • Stephan Bayer, CEO, sofatutor
  • Michael Knoll, Leiter Urbane Transformation, GASAG
  • Prof. Dr. Anita Schilcher, Universität Regensburg
  • Prof. Dr. Elmar Souvignier, Universität Münster
  • Sabine Uehlein, Geschäftsführerin Programme, Stiftung Lesen
  • Dr. Michael Voges, Staatsrat der Hamburger Schulbehörde a.D.
  • Sybille Volkholz, Berliner Schulsenatorin a.D.
  • Dr. Johannes Wild, Universität Regensburg

Unsere Kooperations- und Netzwerkpartner

Die Success for All Foundation und der Fischer Family Trust stellen uns die digitale Tutoring-Plattform zur Verfügung und eröffnen uns Zugang zu einem wachsenden Kreis internationaler Tutoring-Programme.

Die Entwicklung und Implementierung der Inhalte unserer Plattform erfolgt in Kooperation mit dem InSL e.V.

Die Universität Hamburg führt eine wissenschaftliche Evaluation zur Überprüfung der Wirksamkeit des Turbo-Teams durch.

Die Stiftung Lesen ist für uns ein wichtiger Ansprechpartner, Begleiter und Berater.

Kontakt

Sie möchten mehr über uns erfahren, haben Fragen zu unserer Arbeit oder können sich vorstellen, uns zu unterstützen?

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
21 - 14 = ?
Bitte geben Sie das Ergebnis ein, um fortzufahren
Sie erklären sich damit einverstanden, dass Ihre Daten zur Bearbeitung Ihres Anliegens verarbeitet werden. Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.